Tage Systemisches Aufstellen

Tage-systemisches -aufstellen

Ein Tag für mich

An diesem Tag gibt es die Möglichkeit ein persönliches Thema aufzustellen. Im Vorgespräch mit der Aufstellungsleiterin eröffnet sich, welches Anliegen in welchem Format aufgestellt wird. Derjenige, der aufstellt, sucht aus den Gruppenmitgliedern Stellvertreter für sein Anliegen. Im Aufstellungsprozess wird das Anliegen durch Sprechen, Fühlen und Bewegungen verkörpert. Bilder entstehen, die oft überraschende und bisher nicht in den Blick genommene Lösungen zeigen.

Auch wenn Sie noch keine Erfahrungen mit dem Familienstellen haben und sich angesprochen fühlen, sind Sie herzlich willkommen.
Ich arbeite mit stellvertretenden Beobachtern.

Für wen ist eine Aufstellung sinnvoll?

Für jeden, der ein „Anliegen“ hat. Ein Anliegen ist etwas, was uns unter den Nägeln brennt, was uns schon lange und immer wiederkehrend in Form von Krisen, Krankheiten oder Konflikten begleitet. Wir haben das Gefühl, in den gleichen Handlungs- und Verhaltensmustern festzustecken und uns im Kreis zu drehen. Wir spüren, dass es Zeit wird für den einen Schritt, der eine Veränderung einleiten kann. Wir suchen nach den Ursachen und Verursachern unserer Probleme, die in der Regel im Familiensystem zu finden sind und finden für uns einen guten Platz im System.

Leitung:

Doris Fincke, Marktplatz 2a, 61130 Nidderau, Tel.: 06187/4139192, E-Mail: mail(at)doris-fincke.de