Persönlich Bild

Heute schaue ich auf mein bisheriges Leben und sehe, dass sich keine Bilderbuchbiografie daraus machen lässt.

Die frühe Flucht des Vaters in den Westen, Flucht der Mutter mit mir als 10jährigen,  schulischen Leistungseinbrüche, früher Tod des Vaters, Studium in den nach 68igern,  beruflichen Brüche, späte Heirat und Scheidung. Diese Erfahrungen haben mich entscheidend mitgeprägt.

Ab meinem 30. Lebensjahr war ich beruflich in verschiedenen Bereichen tätig. Ich habe als Lehrerin in unterschiedlichen Schulformen unterrichtet und war als Weiterbildungsreferentin in der Industrie und als selbständige Referentin beschäftigt. In den letzten 16 Jahren habe ich als rechtliche Berufsbetreuerin gearbeitet.

Durch systemische Aus- und Weiterbildungen entwickelte sich mein aktueller Arbeitsschwerpunkt:  die systemische Aufstellungsarbeit. Daneben bin ich seit ca. 10 Jahren auf dem Übungsweg des kontemplativen Sitzens, dem Sitzen in der Stille. Ein dreijähriges Training in Kontemplation am Benediktushof in Holzkirchen hat mich immer stärker zur Erkenntnis geführt, das die Verbindung zu unserem ureigensten Kern, unseren Ressourcen uns für das Leben im Hier und Jetzt stark macht.

Meine Arbeitsgrundlagen Bild

Ausbildungen zur Familien- und Systemaufstellerin bei

  • Eva Reuter und Detlef Hempel (Institut für Systemaufstellungen Frankfurt/Wiesbaden)
  • Siegfried Essen (Graz) – Experimentelle-Systemische Aufstellungs- und Verkörperungsarbeit
  • zur Zeit: Dr. Ero Langlotz (Psychiater und Systemtherapeut, München) Ausbildung in Systemischer Selbstintegration

Weiterbildungen bei

  • E. Ruppert (Traumatherapie)
  • J. R. Schneider (Familientherapie nach Hellinger unter Einbeziehung von Märchen)
  • Syst-Institut München – Insa Sparrer (Lösungsfokussierte Gesprächsführung nach der Schule von Milwaukee)
  • der DGfS, Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen.

Anerkannt als Systemaufstellerin der DGfS.